SCHÖNE TERRASSEN UND BALKONE -
DAUERHAFT SCHADENFREI

SCHÜTZEN SIE IHREN TERRASSEN- UND BALKONBELAG VOR SCHÄDEN

Es ist gut zu wissen, wie Sie Ihre geplante neue Terrasse oder Ihren Balkon dauerhaft schützen können. Denn Wasser, Frost und Hitze setzen auch hochwertigen Terrassenbelägen zu und können zu vermeidbaren Schäden führen.

SCHÄDEN VERMEIDEN IST GANZ EINFACH

Meist ist eine schnelle und effektive Entwässerung mit einer Flächendrainage der wichtigste Schritt, um Schäden zu verhindern – denn Beläge und Fugen sind nicht wasserdicht.

Der größte Feind des Terrassenbelags: Wasser.

Wie schädigt Wasser Ihre Terrasse? Warum ist Entwässerung so wichtig? Und was können Sie tun, um den Belag zu schützen? Das erklärt Ihnen unser Video in 90 Sekunden.

Welche typischen Belagsschäden auf Balkonen und Terrassen gibt es?

Frostschäden
Frostschäden
Die große Kraft von Wasser zeigt sich vor allem im Winter: in der kalten Jahreszeit kann Stauwasser unter dem Belag gefrieren und dehnt sich dabei aus. Die Folge sind Risse und Abplatzungen.
Ausblühungen
Ausblühungen:
Unebene Abdichtung, kein ausreichendes Gefälle: Dadurch staut sich Wasser unter dem Belag und löst den Kalk aus dem Mörtel. Diese Kalklösung gelangt an die Oberfläche und kristallisiert zu hässlichen Kalkflecken.
Feuchteflecken
Feuchteflecken:
Besonders Naturstein reagiert empfindlich auf „nasse Füße“, Feuchteflecken sind die Folge. Das ist unproblematisch, solange der Belag abtrocknen kann. Wenn sich jedoch Feuchtigkeit im Untergrund angesammelt hat, werden daraus schnell dauerhaft sichtbare Flecken – und der Belag ein Sanierungsfall. 
Verunkrautung
Verunkrautung:
Wenn sich Regenwasser unter dem Belag staut, ist das ein idealer Nährboden für Samen, die über offene Fugen eindringen. Die Folge: Immer wieder wächst Unkraut aus den Fugen.
Unebenheiten
Unebenheiten:
Wenn Wasser nicht schnell genug aus der Konstruktion abgeführt wird, entsteht Druck. Bei Frost kann sich dieser noch verstärken – und plötzlich liegen die Beläge nicht mehr eben, können sogar wandern und wackeln.
Geruchsbelästigung
Geruchsbelästigung:
Altes Laub, Unkraut, Insekten: Das alles sammelt sich bei offenen Fugen unter dem Belag. Zusammen mit dem Regenwasser führt das zu teilweise extremen Geruchsbelästigungen. 

Der passende Schutz für jeden Belag

  • Der Klassiker für Balkon und Terrasse

    Fliesen und Keramikbeläge liegen nach wie vor im Trend – besonders im Großformat. Doch Schäden wie beispielsweise Frostabplatzungen machen aus ihnen schnell einen Sanierungsfall. Eine effektive Entwässerung kann das verhindern.

    Fliesenbelag planen
  • Besonders hochwertig: Granit & Co.
    Jeder Stein ist ein Unikat: Mit Naturstein lassen sich Balkone und Terrassen besonders individuell gestalten. Doch der hochwertige Belag reagiert sehr empfindlich auf Staunässe – und sollte deshalb unbedingt durch eine Drainagematte geschützt werden.

    Natursteinbelag planen
  • Für Vielfalt auf Balkon und Terrasse

    Viele Farben und Formen: Betonplatten sind von Balkon und Terrasse nicht mehr wegzudenken. Doch selbst die robusten Allrounder sind „wasserscheu“ und brauchen eine schnelle Entwässerung, um dauerhaft schadensfrei zu bleiben.

    Betonbelag planen

Drainagesysteme von
Gutjahr für jeden Belag

Balkon- und Terrassenbeläge sind nicht wasserdicht: Über die Fugen gelangt Wasser in den Untergrund – und muss schnell wieder abgeführt werden. Genau das machen die Drainagesysteme von Gutjahr. Gleichzeitig entlüften die leistungsfähigen Matten den Belag, so dass die Konstruktion schnell abtrocknen kann und so Schäden vermieden werden.
Drainagematten im Detail
DatenschutzImpressum
Top