BETON: SCHLICHTE ELEGANZ FÜR BALKON UND TERRASSE

MIT BETON TERRASSEN GESTALTEN

Anders als Holz oder Naturstein wirken Betonplatten eher kühl. Genau das schätzen viele Hausbesitzer auf Balkon und Terrasse. Dank ihrer Farb- und Formenvielfalt sind die robusten Allrounder im Außenbereich nicht wegzudenken. 

Beton verlegen: was Sie wissen sollten

Kalk kann sich auf dem Belag ablagern und Ausblühungen verursachen.
Betonwerkstein enthalten Zement. Durch Staunässe unter dem Belag werden die Kalke aus den Zementen gelöst und führen zu hässlichen, weißen Kalkablagerungen auf dem Belag. 
Kleine Unebenheiten im Untergrund: das genügt damit Keramikfliesen wackeln oder wandern.
Sie möchten Betonwerkstein auf Kies oder Splitt verlegen? Diese „lose Verlegung” ist beliebt. Doch wenn das Wasser nicht schnell genug abgeführt wird und bei Frost gefriert, kommt es zur Volumenausdehnung wodurch sich die Fliesenplatten bereits nach kurzer Zeit verschieben können. Unebenheiten und Stolperkanten entstehen.
Bei offenen Fugen kann es zu Geruchsbelästigung und Ungeziefer kommen. 
Durch die offenen Fugen können Laub, Blüten, Essensreste, Staub und Erde auf die Abdichtungsebene unter dem Belag kommen. Zusammen mit angestautem Wasser bildet sich ein faulender Schlamm, der ein idealer Nährboden für Ungeziefer ist. Zudem kann es zu starker Geruchsbelästigung kommen. 

WASSER – DIE HAUPTURSACHE FÜR SCHÄDEN AUF TERRASSE UND BALKON

Unabhängig davon, für welche Art der Verlegung Sie sich entscheiden: Planen Sie bei der Gestaltung Ihrer Terrasse oder Balkon die richtige Entwässerung mit ein! Damit lassen sich viele Schäden ganz einfach vermeiden. 

  • Eine passende Drainagematte sorgt dafür, dass die Beläge auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse dauerhaft schön bleiben.
  • Diese Drainagematten leiten Wasser sicher ab. Damit kann es sich nicht unter den Keramikfliesen sammeln.
  • Für Beton gibt es maßgeschneiderte Drainagematten – passend zu jeder Verlegeart.

Für jede Verlegung das passende Entwässerungssystem

  • Feste Verlegung bedeutet:
    Die Betonplatten werden mit Mörtel verklebt. Anschließend werden die Fugen geschlossen. Doch Frost, Schnee und Regen setzen dem Belag zu. So entstehen langfristig Schäden.

    Das Gegenmittel: Spezielle Drainagematten für die feste Verlegung auf Drainmörtel. Sie werden unter dem Belag ausgerollt. So entsteht ein Hohlraum, der Wasser schnell und effektiv ableitet. Bis zu 20 Mal besser als ohne ein solches System! 

    Unsere Produktempfehlung:
    Für die feste Verlegung von Betonplatten empfehlen wir AquaDrain® EK von Gutjahr. So bleibt Ihre Terrasse dauerhaft schadensfrei.

  • Lose verlegt auf Kies oder Splitt:
    Das ist bei Betonplatten ein besonders beliebtes Verfahren – weil es schnell und einfach ist. Doch es gibt auch Nachteile. Schon nach kurzer Zeit kann der Belag wackeln. Auch Unkraut lugt schnell aus den Fugen.

    Das Gegenmittel: eine spezielle Flächendrainage für die lose Verlegung. Sie sorgt für schnelle Entwässerung. Und das bis zu 13 Mal besser als Kies oder Splitt alleine. 

    Unsere Produktempfehlung:
    Für die lose Verlegung von Betonplatten empfehlen wir AquaDrain® T+ von Gutjahr. So bleibt Ihre Terrasse dauerhaft schadenfrei.

  • Punktuell fixiert: 
    Bei aufgestelzten Belägen liegen die Platten nur auf den Ecken auf – beispielsweise auf sogenannten Stelzlagern. Unter den Auflagepunkten kann sich Feuchtigkeit sammeln. Dies führt bei Betonwerkstein zu häßlichen Feuchteflecken.

    Das Gegenmittel: Ein spezielles Stelzlager mit Entwässerungsfunktion verhindert, dass sich an den Auflagepunkten Feuchteflecken bilden. Denn es leitet das Wasser schnell und effektiv ab. 

    Unsere Produktempfehlung:
    Für die Verlegung von Betonwerkstein auf Stelzlagern empfehlen wir TerraMaxx® DS von Gutjahr. So bleibt Ihre Terrasse dauerhaft schadensfrei.

  • Aufgesetzt: 
    Bei aufgestelzten Belägen liegen die Platten nur auf den Ecken auf – beispielsweise auf Mörtelbatzen. Unter den Auflagepunkten kann sich Feuchtigkeit sammeln. Dies führt bei Betonwerkstein zu häßlichen Feuchteflecken und Ausblühungen im Belag.

    Das Gegenmittel: Komplett vormontierte Stelzlager ermöglichen eine schnelle, sichere und einfache Verlegung. Regenwasser fließt über die offenen Fugen ab. Im Bedarfsfall können einzelne Platten gehoben und der komplette untere Bereich gereinigt werden. Frostschäden werden vermieden.

    Unsere Produktempfehlung:
    Für die Verlegung von Betonwerkstein auf Stelzlagern empfehlen wir TerraMaxx® TSL von Gutjahr. So bleibt Ihre Terrasse dauerhaft schadensfrei.

Jetzt mehr erfahren!

Erfahrene Fachhandwerker von Gutjahr können Sie optimal beraten. Die „ProfiPartner“ wissen genau, wie der Belag auf Balkon oder Terrasse richtig verarbeitet wird – und wie sich Schäden langfristig verhindern lassen. Einen passenden Experten aus Ihrer Region empfehlen wir Ihnen gerne!
Empfehlung anfordern

Drainage ist nicht gleich Drainage.

Seit mehr als 25 Jahren entwickeln die Spezialisten von GUTJAHR das passende Schutzsystem für jeden Einsatzbereich.

Bauen Sie auf das Original!
Drainagematten im Detail
DatenschutzImpressum
Top